Förderverein Burg Olbrück

Spendentrichter K88 im Einsatz für die Burg Olbrück in der Eifel

Spendentrichter
©Jutta Dietz - Spendentrichter K88

 Burg Olbrück - vom Vulkanismus zum Rittertum

Lassen Sie sich verzaubern von der mittelalterlichen Burg in Niederdürenbach, im Herzen des Vulkanparks Brohltal / Laacher See. Nordwestlich von Koblenz gelegen, ragt die mittelaterliche Burgruine als Wahrzeichen über dem Brohltal auf einem 440 m hohen Phonolithkegel und ist weithin sichtbar. Sie ist heute an die Verbandsgemeinde Brohltal verpachtet und eine der regionalen Touristenattraktionen. 

Auf der gesamten Anlage befinden sich attraktive Erzählstationen, die sowohl allgemein über die Ritterzeit, als auch über den Vulkanismus und die Umgebung berichten. Der Turm ist begehbar, und von der Wehrplatte bietet sich einem ein herrlicher Rundumblick. Bei gutem Wetter ist in der Ferne sogar der Kölner Dom auszumachen. 

Innerhalb des Burggeländes befindet sich ein Kinderspielplatz in Form einer alten Ritterburg, sowie die Burgschänke "Olbrücker Kastellaney".

 

 

Förderverein Burg Olbrück

Im Mai 2010 wurde der Förderverein Burg Olbrück ins Leben gerufen. Zweck des Vereins ist die Förderung des Erhalt und der Pflege der Burg Olbrück.

Konkret lauten die Ziele des Vereins:

- Unterstützung bei der Sicherung, Erhaltung und Wiederherstellung der denkmalgeschützten Baulichkeiten

- Förderung von kulturellen Veranstaltungen

- Wecken und Fördern des Interesses der Öffentlichkeit an der Burg
  
 

Um diese Ziele zu realisieren, hat der Verein unter anderem einen Spendentrichter angeschafft und auf dem Burggelände aufgestellt.

Burg Olbrück
Burg Olbrück, Foto: ©Jutta Dietz